Jetzt als Hybrid-Event!

Stark limitierte Vor-Ort-Tickets
sichern
oder digital teilnehmen.

RESTART!
Mutige Entscheidungen in unsicheren Zeiten

Exklusives Networking – mit Abstand und guten Gesprächen am 12. November 2020 beim Vorarlberger Wirtschaftsforum!
Die internationale Wirtschaftstagung, die auf Initiative der Vorarlberger Nachrichten, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Industriellenvereinigung Vorarlberg heuer bereits zum 37. Mal stattfindet, lädt nicht nur zum Netzwerken ein. Ein kurzweiliges Tagesprogramm mit erstklassigen Gastreferenten bietet auch neue Perspektiven und wertvolle Impulse. In den vergangenen Jahren standen unter anderem Politiker und „Klartextredner“ wie Joschka Fischer und Wolfgang Bosbach, Memory-Hackerin Julia Shaw, Unternehmer Reinhold Würth sowie Sabine Herlitschka und Andreas Bierwirth auf der Bühne.

ZUR ANMELDUNG!

37. Vorarlberger Wirtschaftsforum
Donnerstag, 12. November 2020

Die Referenten

Josef Penninger, Virologe, Life Sciences Institute University of British Columbia, JLP Health GmbH. Der oberösterreichische Genetiker steht im internationalen Scheinwerferlicht. Er hat das Protein entdeckt, das als Schlüssel zu Covid19 gilt, sein Medikament könnte die erste Therapie werden. Den möglichen Covid19-Wirkstoff entwickelt der Wissenschaftler von Weltruf mit der österreichischen Firma Apeiron. Penninger pendelt zwischen Vancouver, wo er das Life Scienes Institute der Universität of British Columbia leitet, und Österreich.

Horst Opaschowski, Opaschowski Institut für Zukunftsforschung. Der Wissenschaftler und Berater für Wirtschaft und Politik lehrte von 1975 bis 2006 an der Universität Hamburg und leitete von 2007 bis 2010 die Stiftung für Zukunftsfragen. 2014 gründete er das Opaschowski Institut für Zukunftsforschung (O.I.Z) in Hamburg. Der renommierte Zukunftswissenschaftler und Tourismusforscher sagt: „Corona verändert uns für immer!“ und „Auto und Urlaub werden Gewinner der Krise sein.“

Lea-Sophie Cramer, Gründerin des Onlinehändlers Amorelie, heute einer der führenden Marken für das Liebesleben. Die Firma hat 150 Mitarbeiter und ist in 15 Märkten aktiv. Nach Stationen in einer Unternehmensberatung und bei Rocket Internet gründete sie 2013 zusammen mit Sebastian Pollok das Start-up-Unternehmen. 2014 gründete sie mit anderen Business Angels den Venture Capital-Fonds Starstrike Ventures. Sie ist Verwaltungsrätin der Conrad SE und Jury-Mitglied bei der TV-Show „Das Ding des Jahres“ von ProSiebenSat.1.

Stefan Pierer, Vorstandsvorsitzender der KTM AG. Gründete 1987 zusammen mit dem Vorarlberger Rudolf Knünz die Cross Industries, aus der die Pierer Konzerngesellschaft mbH hervorging. Anfang der 1990er-Jahre kaufte er Teile des insolventen KTM Motor-Fahrzeugbaus, aus der 2005 die KTM AG hervorging. Pierer hat das Risiko nicht gescheut und aus KTM einen der wichtigsten Motorradhersteller weltweit geformt. Er gilt auch als einer der international einflussreichsten Manager aus Österreich. Neben KTM investiert er in Industrieunternehmen.

Dorothee Deuring ist Corporate Finance Spezialistin mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Biopharma, Fertigungstechnologie und Finanzwesen. Sie war in operativen Führungspositionen bei UBS und F. Hoffmann-La Roche tätig und erwarb einen Master of Science in Chemie an der Université Louis Pasteuer und einen Master of Business Administration am INSEAD, Fontainebleau. Heute sitzt sie im Verwaltungsrat mehrerer Unternehmen, darunter Axpo , Bilfinger, Elementis sowie der Lonza Group AG.

Antje von Dewitz ist Geschäftsführerin des Outdoor-Ausrüsters Vaude im deutschen Tettnang. Mit Eintritt ins Familienunternehmen begann sie, die Prozesse im Unternehmen an Kriterien der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auszurichten. Vaude zeigt, dass ökonomischer Erfolg und ökologische und soziale Verantwortung keine Widersprüche sind. Ob große globale Herausforderung wie der Klimawandel oder soziale Themen wie Familienfreundlichkeit oder Integration.

Programm

9.00 Uhr: Get-together

10.00 Uhr: Begrüßung
Gerold Riedmann, VN

10.05 Uhr: Wirtschaftstalk
mit Hans Peter Metzler, WKV und Martin Ohneberg, IV

10.15 Uhr: Josef Penninger
„Wie sollen wir mit zukünftigen Pandemien umgehen?“

10.50 Uhr: Horst Opaschowski
„Blick in die Zukunft – Das neue Leben auf dem Weg in die Post-Corona-Zeit.“

11.25 Uhr: Lea-Sophie Cramer
„Because it‘s 2020: Warum unsere Wirtschaft bunter, mutiger und menschlicher werden muss.“

12.00 Uhr: Verleihung
„Ehrenpreis der Vorarlberger Wirtschaft für das Lebenswerk.“

12.35 Uhr: Lunch

13.50 Uhr: Stefan Pierer
„Die Krise als Chance.“

14.25 Uhr: Dorothée Deuring
„Zeit zu agieren statt zu reagieren.“

 15.00 Uhr: Pause

15.40 Uhr: Antje von Dewitz
„Nachhaltiges Wirtschaften macht krisenstark.“

Freuen Sie sich auf eine Tagung mit spannenden Themen.

Moderation: Nadja Bernhard

Das war das 36. Vorarlberger Wirtschaftsforum 2019

Das war das 35. Vorarlberger Wirtschaftsforum 2018

Das war das 34. Vorarlberger Wirtschaftsforum 2017

Kontakt

Jetzt als
Hybrid-Event!

Stark limitierte
Vor-Ort-Tickets
sichern
oder digital teilnehmen.

RESTART!
Mutige Entscheidungen in unsicheren Zeiten

Exklusives Networking – mit Abstand und guten Gesprächen am
12. November 2020 beim Vorarlberger Wirtschaftsforum!
Die internationale Wirtschaftstagung, die auf Initiative der Vorarlberger Nachrichten, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Industriellenvereinigung Vorarlberg heuer bereits zum 37. Mal stattfindet, lädt nicht nur zum Netzwerken ein. Ein kurzweiliges Tagesprogramm mit erstklassigen Gastreferenten bietet auch neue Perspektiven und wertvolle Impulse. In den vergangenen Jahren standen unter anderem Politiker und „Klartextredner“ wie Joschka Fischer und Wolfgang Bosbach, Memory-Hackerin Julia Shaw, Unternehmer Reinhold Würth sowie Sabine Herlitschka und Andreas Bierwirth auf der Bühne.

ZUR ANMELDUNG!

37. Vorarlberger Wirtschaftsforum
Donnerstag,
12. November 2020

Die Referenten

Josef Penninger, Virologe, Life Sciences Institute University of British Columbia, JLP Health GmbH. Der oberösterreichische Genetiker steht im internationalen Scheinwerferlicht. Er hat das Protein entdeckt, das als Schlüssel zu Covid19 gilt, sein Medikament könnte die erste Therapie werden. Den möglichen Covid19-Wirkstoff entwickelt der Wissenschaftler von Weltruf mit der österreichischen Firma Apeiron. Penninger pendelt zwischen Vancouver, wo er das Life Scienes Institute der Universität of British Columbia leitet, und Österreich.

Horst Opaschowski, Opaschowski Institut für Zukunftsforschung. Der Wissenschaftler und Berater für Wirtschaft und Politik lehrte von 1975 bis 2006 an der Universität Hamburg und leitete von 2007 bis 2010 die Stiftung für Zukunftsfragen. 2014 gründete er das Opaschowski Institut für Zukunftsforschung (O.I.Z) in Hamburg. Der renommierte Zukunftswissenschaftler und Tourismusforscher sagt: „Corona verändert uns für immer!“ und „Auto und Urlaub werden Gewinner der Krise sein.“

Lea-Sophie Cramer, Gründerin des Onlinehändlers Amorelie, heute einer der führenden Marken für das Liebesleben. Die Firma hat 150 Mitarbeiter und ist in 15 Märkten aktiv. Nach Stationen in einer Unternehmensberatung und bei Rocket Internet gründete sie 2013 zusammen mit Sebastian Pollok das Start-up-Unternehmen. 2014 gründete sie mit anderen Business Angels den Venture Capital-Fonds Starstrike Ventures. Sie ist Verwaltungsrätin der Conrad SE und Jury-Mitglied bei der TV-Show „Das Ding des Jahres“ von ProSiebenSat.1.

Stefan Pierer, Vorstandsvorsitzender der KTM AG. Gründete 1987 zusammen mit dem Vorarlberger Rudolf Knünz die Cross Industries, aus der die Pierer Konzerngesellschaft mbH hervorging. Anfang der 1990er-Jahre kaufte er Teile des insolventen KTM Motor-Fahrzeugbaus, aus der 2005 die KTM AG hervorging. Pierer hat das Risiko nicht gescheut und aus KTM einen der wichtigsten Motorradhersteller weltweit geformt. Er gilt auch als einer der international einflussreichsten Manager aus Österreich. Neben KTM investiert er in Industrieunternehmen.

Dorothee Deuring ist Corporate Finance Spezialistin mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Biopharma, Fertigungstechnologie und Finanzwesen. Sie war in operativen Führungspositionen bei UBS und F. Hoffmann-La Roche tätig und erwarb einen Master of Science in Chemie an der Université Louis Pasteuer und einen Master of Business Administration am INSEAD, Fontainebleau. Heute sitzt sie im Verwaltungsrat mehrerer Unternehmen, darunter Axpo , Bilfinger, Elementis sowie der Lonza Group AG.

Antje von Dewitz ist Geschäftsführerin des Outdoor-Ausrüsters Vaude im deutschen Tettnang. Mit Eintritt ins Familienunternehmen begann sie, die Prozesse im Unternehmen an Kriterien der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auszurichten. Vaude zeigt, dass ökonomischer Erfolg und ökologische und soziale Verantwortung keine Widersprüche sind. Ob große globale Herausforderung wie der Klimawandel oder soziale Themen wie Familienfreundlichkeit oder Integration.

Programm

9.00 Uhr: Get-together

10.00 Uhr: Begrüßung
Gerold Riedmann, VN

10.05 Uhr: Wirtschaftstalk
mit Hans Peter Metzler, WKV und Martin Ohneberg, IV

10.15 Uhr: Josef Penninger
„Wie sollen wir mit zukünftigen Pandemien umgehen?“

10.50 Uhr: Horst Opaschowski
„Blick in die Zukunft – Das neue Leben auf dem Weg in die Post-Corona-Zeit.“

11.25 Uhr: Lea-Sophie Cramer
„Because it‘s 2020: Warum unsere Wirtschaft bunter, mutiger und menschlicher werden muss.“

12.00 Uhr: Verleihung
„Ehrenpreis der Vorarlberger Wirtschaft für das Lebenswerk.“

12.35 Uhr: Lunch

13.50 Uhr: Stefan Pierer
„Die Krise als Chance.“

14.25 Uhr: Dorothée Deuring
„Zeit zu agieren statt zu reagieren.“

 15.00 Uhr: Pause

15.40 Uhr: Antje von Dewitz
„Nachhaltiges Wirtschaften macht krisenstark.“

Freuen Sie sich auf eine Tagung mit spannenden Themen.

Moderation: Nadja Bernhard

Das war das
36. Vorarlberger Wirtschaftsforum 2019

Das war das
35. Vorarlberger Wirtschaftsforum 2018

Das war das
34. Vorarlberger Wirtschaftsforum 2017

Kontakt